Quelle: REGIOTRENDS 28.04.2018 00:07 Uhr, Bericht Herr Glade

KFZ-Innung Freiburg feiert 176 neue Gesellen und Kaufleute – Feierliche Freisprechungsfeier in der Freiburger Messe beendet erfolgreiche Ausbildung

87 KFZ-Mechatroniker in den Fachrichtungen PKW-Technik und System- und Hochvolttechnik, 30 Nutzfahrzeugmechatroniker, 10 Zweiradmechatroniker und 35 Automobilkaufleute wurden gestern Abend von Innungsobermeister Rolf Buselmeier von ihren Pflichten aus dem Ausbildungsvertrag entbunden und feierlich freigesprochen. 176 Ehrengäste wohnten der traditionellen Zeremonie des Handwerks bei, die von der KFZ-Innung Freiburg besonders stilvoll in der Messe Freiburg zelebriert wurde. Die frischgebackenen Gesellen erhielten nicht nur ihren obligatorischen Gesellenbrief überreicht, sondern waren außerdem eingeladen, das Ende ihrer Ausbildung mit ihren Lehrherren, Ausbildern, Berufschullehrern und Angehörigen gebührend zu feiern. Die KFZ-Innung Freiburg hatte dazu die Messehalle aufwändig ausgestaltet und ein vielseitiges Büffet und einen Alleinunterhalter organisiert.

„Sie sind heute die absoluten Hauptpersonen dieser Feier“, begrüßte Obermeister Rolf Buselmeier die ehemaligen Auszubildenden gebührend nachdem sich der ganze Saal erhoben hatte, um das Badner Lied zu singen. "Wir freuen uns, dass Sie ihre Ausbildung erfolgreich beendet haben. Wir benötigen dringend Fachkräfte in unseren Betrieben und erwarten sie ungeduldig", so der Obermeister weiter.

Festredner Jürgen Henninger lobte die Absolventen für ihre Leistung und zeichnete die Berufschancen in der Automobilbranche auf. „Auch wenn es derzeit viele Diskussionen um die heutigen Antriebe gibt, so rechnen Fachleute damit, dass auch 2040 noch 60 Prozent aller Fahrzeuge mit einem Verbrennungsmotor ausgestattet sein werden“, so Henninger. „Es ist aber egal, welche Antriebe zukünftig in den Fahrzeugen sein werden. Es wird immer Fachleute geben müssen, die die Automobile warten und reparieren“, erklärte Henninger. Allerdings werde das Berufsleben immer von Weiterbildungen und Wissenserweiterungen geprägt sein. Beim derzeitigen Tempo der Entwicklung sei eine stetige Fortbildung absolut notwendig.

Henninger wünschte den frischgebackenen Gesellen und Kaufleuten viel Erfolg und Glück in ihrer beruflichen Laufbahn. „Bleiben Sie unserer Branche treu, wir brauchen Sie!“, rief Henninger den jungen Leuten zu.

Anschließend erhielten die Absolventen ihre Gesellen- und Kaufmannsbriefe von Obermeister Buselmeier überreicht. 26 Absolventen erhielten außerdem eine Urkunde als Innungsbeste, verbunden mit einem Persönlichkeitsseminar und einer Einladung in den Europa-Park.

Daniel Emrich und Leon Storn wurden zu Ausbildungsbotschaftern ernannt. Sie werden die KFZ-Ausbildungsberufe auf Ausbildungsbörsen bewerben und den neuen Auszubildenden als Mittler zur Verfügung stehen.

Mit einem gemeinsamen Gruppenbild auf der Bühne und einem Goldregen endete der offizielle Teil der Freisprechung. Die Junggesellen und Jungkaufleute feierten im Anschluss das Ende ihrer Ausbildung gebührend.
 

AnzeigeButton9 Bilder zur Freisprechungsfeier

AnzeigeButton9 Bericht in der Badischen Zeitung am 04.05.2018 auf Seite 29, Ausgabe Emmendingen

icon-azubis

Azubis

azubismehrerfahren
icon-events

Events

events-02mehrerfahren
icons-firmen

Firmen

firmenmehrerfahren
icons-talentpool

Talentpool

talentpool-01mehrerfahren
icons-shop

Shop

ShopMitglied
ShopKundemehrerfahren